Faszination Edelsteine

Der Natur sind bei der Kreation der Farbedelsteine bezaubernde Einfälle gelungen. Besonders interessant sind dabei die Substanzen, aus denen die Edelsteine ursprünglich entstanden sind. Zu den Ausgangsstoffen zählen Kalk, Kieselsäure, Kohlenstoff und Magnesium sowie Tonerde.

Der Entstehungsprozess dieser Farbedelsteine geht bis zur Entstehung des Planeten Erde zurück. Wesentliche Faktoren bei der Entstehung waren extrem hohe Temperaturen und ein gewaltiger Druck. Im Verlauf der Jahrtausende wurden die Steine in den Erdschichten immer weiter nach oben geschoben, wo sie dann schließlich auskristallisierten und eine Wandlung zum Mineral vollendeten. Bis heute ist es sehr schwierig, Farbedelsteine herzustellen, da das Muttergestein nur unter hohem Aufwand gewonnen werden kann. Es werden nicht direkt die Farbedelsteine geborgen, sondern sogenannte „Farbseifen". Schon seit Urzeiten üben Farbedelsteine eine große Faszination auf die Menschen aus. Dieser Zauber geht vor allem auf die Fähigkeit der Steine zurück, das Licht auf jegliche Arten zu reflektieren und absorbieren.

Früher waren besonders die Rubine, Saphire und Smaragde beliebt, heute liegen aber auch andere Farbedelsteine wie Citrinen, Aquamarinen oder Amethysten ganz vorn bei der Gunst der Sammler. Über die Neuheiten bei den Farbedelsteinen kann man sich sehr gut bei den Schmuckmessen informieren. Eindeutig im Trend liegen Steine mit kräftigen Farben. So gibt es Trauringe mit verschiedensten Rottönen, die mit Rotgold kombiniert werden. Ein absoluter Hingucker sind auch Charms aus Glas und Lack. Auch Uhrenbänder gibt es in allen erdenklichen Nuancen. Aber am schönsten und edelsten sind eben doch all die funkelnden echten Farbedelsteine.

 

 

Hier finden Sie mich

atelier feinschliff

Wipperfürther Str. 128

51515 Kürten

 

Telefon:  02207 7053110

Mail: info@atelier-feinschliff.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© atelier feinschliff